Iceland, here I am!

 
22Dezember
2015

Wieder daheim

Sodele...nun habt ihr mich wieder smilecrysmile

Hat ja nun nicht mehr geklappt, einen Eintrag von Island aus zu schreiben...es gab einfach noch so viel zu unternehmen ;) Die Zeit wäre viel zu schade gewesen, um vor dem PC zu sitzen.

Rückblickend kann ich nun sagen, dass mein Auslandsstudium ein voller Erfolg war! Universität und Freizeitgestaltung waren super. Meine Kurse sind alle erfolgreich bestanden! Meine Leidenschaft fürs Wandern ist nun nochmal größer geworden und eine neue für Gletscher kam hinzu cool

Zum Schluss dürft ihr noch ein paar Fotos anschauen und damit hört mein Blog nun auf.

Ich wünsche Euch allen Fröhliche Weihnachten und ein gutes, gesundes und abenteuerliches Neues Jahr! ♥

Bis zum dritten Blog (alle guten Dinge sind ja Drei tongue-out) !

THE END

 

   

17Dezember
2015

Einmal um Island bitte

Hallo meine Lieben!

Es ist echt nicht einfach, regelmäßige Einträge zu schreiben...wie ihr sicher nun auch schon festgestellt habt wink Man ist einfach zu beschäftigt oder zu müde, um noch klare Worte zu fassen!

Mittlerweile heißt es ja für mich die restlichenTage genießen, die letzten Einkäufe machen und dann hoffen, dass alles in meinen Koffer passt.

Jetzt aber zu etwas Schönerem: Simis Besuch in Island smile 4 Tage, 1 Auto, 2 unternehumgslustige Mädels...alles zusammen ergibt dann ein Trip um ganz Island! Wer meint, dass unsere komplette Reise nur aus Autofahren bestand...der wird sich wundern ;) Wir haben so viele Stops gemacht, alles mögliche angeschaut und Sachen unternommen. Unsere Tage begannen halt bereits um 6:30 Uhr. Schlafen kann man ja daheim laughing  Gegen den Uhrzeigersinn ging es dann auf der Ringroad durch den Süden, Osten, Norden und Westen.Am ersten Tag hatten wir mit Schnee und Wind zu kämpfen...so sehr dass wir uns manchmal gegenseitig festhalten mussten, um nicht umzukippen laughing naja...man ist ja schließlich in Island...Wind ist hier vorprogrammiert. Es hat sich aber dann doch wieder recht schnell geändert. Die anderen Tage hat uns die Sonnen und Minusgrade begleitet. Unsere Autoreifen hatten aber kleine Spikes und so war alles überhaupt gar kein Problem! Unser kleiner Flitzer hat uns nicht im Stich gelassen! Bevor ich hier nun alles mögliche noch von unserem Trip schreib, lad ich lieber Fotos hoch :) Ich glaub ihr habt dann mehr davon!

 

 

Leider ging die Zeit VIEL zu schnell vorbei aber auch ein kurzer Abstecher lohnt sich alle mal smile Diejenigen, die mich besucht haben, wissen was ich meine...

Ich werde wohl noch einen Eintrag schreiben...irgendwann zwischen Koffer packen, einkaufen, Weihnachtskonzert anhören, Spazieren gehen, ins Kino gehen, Zimmer putzen, schwimmen, Freunde treffen, kochen, Abschiedsfeier...!

Machts gut!!!

Eure Ramona

21November
2015

Familie, Freunde & Co

Goðan daginn!

Wie schon im vorherigen Blogeintrag erwähnt, hatte ich letzten Monat Besuch aus der lieben Heimat smile Zunächst Tobi + Karin (mein Cousin + Frau) und kurz darauf war die Simi hier (best friend ever). Ist klar, dass ich mir für diese Tage eine kleine Auszeit von der Uni genommen hab und auf weitere Entdeckungstouren gegangen bin wink Hier war es recht regnerisch aber als der Besuch kam...schwuppdiwupp hatten wir wieder echt gutes Wetter!  Ich sag da nur wenn Engel reisen...

Die Landschaft im Herbst hat mich wieder einmal total zum Staunen gebracht...ich weiß gar nicht wie oft wir folgenden Satz gesagt haben: Schaut euch DIESE FARBEN an!!! Rot, Braun, Lila, Gold...es war einfach total verückt laughing Ich würd auch sogar fast sagen, dass die Herbstlandschaft bis jetzt auf Platz 1 steht...obwohl...das winterliche hat auch einen großen Charme... ;)

Ein Highlight der Tage war wohl der Glacier walk. Mit Steigeisen und Eisaxt ausgerüstet, ging es auf einen der vielen Gletscher Islands. Wir waren hier in sehr guten Händen! Ein Kumpel von mir ist ein Gletscherführer und es hat geklappt, dass wir mal zusammen aufs Eis gehen smile Karin und Tobi waren kleine Glückspilze...zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Mit meiner lieben Anna hatte ich Ende September wohl meinen spontansten Wochenendtrip überhaupt...und er gehört ganz klar zu den besten (wie der Hitchhike Trip um ganz Island cool) Innerhalb von 30 min wurde alles fix gemacht...unsere Mitfahrgelegenheit, unsere Backpacks...und dann ging es 500 km in den hohen Norden Islands , nach Husavik! Unterkunft wurde natürlich auch spontan vor Ort geregelt wink Eine kleine Botschaft, die ich euch nun auf den Weg geben möchte,...geht auf Leute zu, fangt Gespräche an, seid offen, habt Ideen... vieles ergibt sich dann von selbst! So kam es bei uns, dass wir auf unserem Trip super Bekanntschaften gemacht haben, die unsere Zeit einfach perfekt gemacht haben wie Schweizer Ehepaar mit Unterkunfttips, Expertin für Reisetips für Chile, Pferdefarmbesitzer, Reporter/Schauspieler aus Miami, Isländer mit unzähligen Infos übers Land, usw...die Liste ist lang. Und ich muss auch sagen, dass Anna und ich einfach ein super Team abgegeben haben ♥

Ihr könnt euch sicher schon denken, dass ich mit meiner Simi hier in Island auch ne super Zeit hatte (wie kann es auch anders sein laughing) Aber unsere Geschichten gibt es dann in dem nächsten Blogeintrag zu lesen und dazu gibt es gaaaaanz viele Bilder. Für heute gab es wohl genug wink

Eine schöne vorweihnachtliche Zeit Euch allen!

Eure Ramona

 

 

01November
2015

Kurzer Zwischenfunk

Halli Hallo :)

Man könnte meinen, ich sei in Island verschollen...aber hier bin ich nun wieder ;)
Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell! Ehe man sich umschaut, sind schon wieder 2 Monate vergangen laughing Demnach kann man erschließen, dass ich es hier immer noch super find!  Wunderbare Freunde und Besuche aus der Heimat sorgen stehts für ne super Unterhaltung!! smile

Mittlerweile rückt der Winter immer näher. Die Berge um Reykjavik zeigen sich immer mehr in weißer Pracht, doch in der Stadt ist von Schnee nichts in Sicht...mal schauen, ab wann sich das ändern wird!

Auf jeden Fall habe ich hier den Spätsommer und Herbst SEHR genossen! Sobald sich eine Möglichkeit ergeben hat, aus der Stadt zu kommen, habe ich diese genutzt cool Meine Wochenenden waren somit gepägt von Tageswanderungen oder Kurztrips. Kurztrips können hier dann auch schon mal damit Enden, dass man einmal komplett um Island trampt wink Mit Backpack und Zelt gings dann los in die unglaubliche Natur Islands...hier sind mal ein paar Eindrücke meiner Sommertage:

  

Falls sich nun jemand über die Bilder mit all den vielen Schafen wundert…das war bei einem Rettir. Rettir ist eine isländische Tratition, bei der Bauern ihre Schafe aus dem Hochland zum Überwintern ins Tal treiben. Hier können schon mal an die Tausend Schäfchen zusammenkommen! Wenn dann mal alle Tiere zusammengetrieben sind, werden die Schafe sortiert und zu deren Besitzer gebracht bzw. gezogen oder getragen tongue-out Den Spaß haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und fleißig beim Sortieren geholfen! Anhand einer Nummer am Schafsohr erkennt man, zu welchem Bauer das Schaf gehört und dann hieß es, das Schaf an den Hörner packen, zwischen die Beine klemmen und es ins richtige Gehege ziehen bzw. tragen laughing

So meine Lieben...da es nun doch wieder recht spät hier ist, vertage ich meine Herbstzeit auf die nächsten Tage (hoffentlich nicht nächsten Monat wink)

Machts gut und viele liebe Grüße in die Heimat!

Eure Ramo

 

 

 

 

25August
2015

78 km & 3000 km

Hallo meine Lieben,

die vergangenen 2 1/2 Wochen waren einfach genial und ich glaub kaum, dass ein anderer Trip besser werden kann.

Begonnen hat unser kleines Abendteuer mit einer mehrtägigen Wanderung im Hochland und zwar von Landmannalaugar nach Skógar. Ich hätte nie gedacht, dass man innerhalb von 78 km eine derart abwechslungsreiche Landschaft haben kann: bemooste Lavafelder, bunte Rhyolithberge, Schneefelder und heiße Quellen zugleich, Gletscher, Lavawüsten, Schluchten, Birkenwälder, saftgrüne Wiesen, Wasserfälle und natürlich unterschiedlichste Arten von Vulkanen.Teilweise hat man sich um einige Millionen Jahre zurückversetzt gefühlt und gedacht, dass hinter dem nächsten Hügel ein Dino auftaucht.


Wenn ihr euch die Bilder anschaut, dann wisst ihr sicherlich von was ich rede...Und so zur Info: kein einziges Foto ist bearbeitet.

   Heiße Quelle von Landmannalaugar     Lavafeld des Vulkanausbruchs am Eyjafjallajökull   Am Ziel :)    

Teil 2 unseres Islandtrips bestand aus sehr erholsamen Tagen in Reykjavik, die wir uns wirklich verdient hatten. Das Highlight war wohl das Whale Watching, bei dem wir Vögel, viele Delphine und sogar 2 Buckelwale gesehen haben. Leider kann ich hier keine Videos hochladen...aber wenn jemand ein kurzes Video mit Delfinen oder einem Wal sehen möchte, dann schick ichs gerne per Mail :)

Für 8 Tage ging es dann auf einen Roadtrip an die Süd- und Westküste, wobei wir gute 3000 km abgefahren haben. Zuvor haben wir In Reykjavik jemand getroffen, der auch noch bisschen rumreisen wollte und so waren wir nun zu dritt unterwegs.  

Vor allem im Süden, wo die meisten Sehenswürdigkeiten zu finden sind, waren wir nun so richtige Touristen á la Hop-on Hop-off oder wetterbedingt wurde nur das Fenster heruntergekurbelt. Natürlich gab es aber auch kleine Wanderungen, sogar wenn es ziemlich heftig geregnet hat....was man nicht alles für ein Bad in den heißen Quellen auf sich nimmt.

Á propos heiße Quellen, Hot Pots oder beheizte Schwimmbäder...diese sind in Island aufgrund der reichen Menge an Erdwärme wirklich überall zu finden! Die Hot Pots waren einfach klasse, deren Lage atemberaubend und kostenlos! Bei einem Campingplatz hatten wir sogar gleich nebenan ein Schwimmbad, das wir gleich nach Öffnung um 7 Uhr besucht haben und dann wurden erstmal paar Bahnen als Frühsport gezogen. Natürlich gab es hier auch Hotpools und Kaffee wurde uns auch gebracht! Das war einfach ein super Start in den Tag!

In Island gibt es genau eine Hauptstraße, die einmal um die Insel führt - auch Ringstraße genannt. Alle anderen Straßen sind entweder ebenfalls geteert, Schotterpisten oder richtige Jeeppisten, die mit einem normalen Auto gar nicht befahrbar sind. Mit unserer "flotten Lotte" sind wir aber überall hingekommen, wo wir hinwollten.   Es ist einfach klasse hier Auto zu fahren! Nicht nur der Landschaft wegen, sondern auch weil es hier echt wenig Verkehr gibt...Vor allem in den Westfjorden fährt man kilometerweit allein auf der Straße und man freut sich dann sogar schon wieder, wenn mal ein Auto entgegenkommt.

Während der Autofahrt haben wir auch die Vielfalt an Tierarten erleben dürfen: Schafe, Kühe, Pferde, Papageientaucher, Robben.

Jetzt dürft ihr dann wieder Bilder anschauen :)

Þingvellir Gullfoss Gletschersee JökulsárlónAtlantikVíkGljúfrabúiSeljalandsfoss Puffins so weit das Auge reichtPatreksfjörðurBolungarvík

Also ich bin von der Landschaft Islands total begeistert und kann eigentlich nur jedem empfehlen, hier Urlaub zu machen. Es lohnt sich!!!

Am Montag hat für mich die Uni begonnen und nun werde ich hier fleißig studieren! Es dürft aber auch nicht mehr lang dauern, bis ich wieder beim Wandern bin.

Bis bald, 
eure Ramona

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.